News: "Neko to Watashi no Kinyoubi"

Hallo ihr Lieben!

 

Wie einige von euch schon sicherlich mitbekommen haben, wird es ab Februar 2013 eine neue Serie von Arina geben. Diese wird unter dem Titel "Neko to Watashi no Kinyoubi" (z.Dt. Katze und mein Freitag) im Margaret-Magazin veröffentlicht. Die Serie handelt von den zwei Hauptcharakteren Ai (Mädchen) und Nekota (Junge). *

 

Viele Grüße

 

Laelia

 

* Ein Dank an Christina für die vielen Informationen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 10
  • #1

    Mi-chan *-* (Freitag, 14 Dezember 2012 18:17)

    Das bild sieht schon mal richtig süß aus, und falls er hier in Deutschland rauskommen sollte (was er bestimmt wird) wird er aufjedenfall gekauft :D

  • #2

    Neko Chan (Samstag, 15 Dezember 2012 20:01)

    Serie? Dann hat der Manga also mehrere Bände?
    Oder ist es ein Einzelband?

  • #3

    lol (Sonntag, 16 Dezember 2012 09:44)

    @Neko Chan
    Es kann beides sein. "Serie" bedeutet hier, dass die Geschichte über mehrere Kapitel läuft. Mistress Fortune wurde auch als Serie bezeichnet.

  • #4

    Neko Chan (Sonntag, 16 Dezember 2012 10:34)

    Ach so, danke.
    Na, dann bin ich ja mal gespannt...

  • #5

    Juri-chan (Sonntag, 23 Dezember 2012 23:07)

    Ich würde nur zu gerne wissen um was es da geht^^

  • #6

    Reinforce (Samstag, 29 Dezember 2012 01:35)

    Das Bils sieht ja schonmal mega süß aus >_<
    Ich freu mich drauf! ♥

  • #7

    Sayiora (Freitag, 04 Januar 2013 15:49)

    :D will den manga lesen ;) wann komt eig der 11 Band von Prinzessin Sakura in deutschland raus?

  • #8

    lol (Samstag, 05 Januar 2013 09:42)

    Arinas Sammelsurium: 13. 2. 13
    Prinzessin Sakura Band 11: 15. 4. 13
    Die Fudanjuku Story: 17. 6. 13

  • #9

    sasu-chan (Donnerstag, 31 Januar 2013 19:43)

    das pic sieht voll sweeeet aus *-*

  • #10

    Lluvias (Dienstag, 30 April 2013 17:40)

    Macht den Eindruck einfach mal auf Zuckersüß machen zu wollen. Ersten 2 Kapitel sind schon putzig.
    reichlich vluminöses Haar (XD), aber ein tolles Mimikspiel. Hoffentlich dreht sich die Handlung nicht wieder um 180°